10.08.2013 | Meine erste olympisch Distanz nach der Verletzungspause Mainfranken Triathlon Kitzingen
Vor meiner ersten olympischen Distanz mach der langen Pause hatte ich Respekt, da ich nicht wusste, wie meine Achillessehne auf die 10km Laufen unter Wettkampfbedingungen reagieren wird.

Aber zunächst hatte ich dann am Wettkampftag ganz unerwartete Sorgen: Werde ich überhaupt pünklich zum check-in am Wettkampfort sein. Auf der A3 war ausgerechnet an diesem Morgen ein Unfall passiert und ich stand 45 Min. im Stau. Mit den Kirchenglocken Punkt 12h war ich dann tatsächlich in der Wechselzone und richteten alles für den Wettkampf her. Nebenbei lief die Wettkampfbesprechung, so dass beides zusammen erledigt wurde. Dann schnell in den Shuttlebus, der alle Starter zum Schwimmstart 1650m mainaufwärts fuhr. Das Schwimmen im Main war ein tolles Gefühl. Durch die Ströhmung kam ich gut vorwärts und das Wasser war auch sauberer als so mancher denkt.

Ich entstieg nach etwas mehr als 17:30 Minuten als erste Frau dem Wasser und stieg bei Regen aufs Rad. Dort lief es nicht so rund wie ich es gerne gehabt hätte. Es war sehr windig und die Fahrbahn war zu Beginn nach sehr nass. Als 2. Frau wechselte ich schließlich zum Laufen. Auf der Laufstrecke wurde ich von weiteren 3 Frauen überholt, so dass ich als 5. Frau ins Ziel kam. Dieser Zieleinlauf war für mich wie ein Sieg, denn die Sehne hatte gehalten und ich konnte konstant meinen Rhythmus laufen. Mit einer Zeit von knapp unter 46 Min. war ich zudem sehr zufrieden.

So kann es weiter gehen.

 
     
 
Wechselzone
Home
Ergebnisse
Presse
Profil
Media
Sponsoren / Partner
Gästebuch
Newsarchiv
Kontakt / Impressum
Termine